placer Suchen Startseite Kontakt

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine für
Zu dem angegebenen Datum ist keine Losung vorhanden!

Aktuelles
Gottesdienste Juni - August 2016
2016-06-00 gottesdienste
 
Veranstaltungen Juni bis August 2016
In Roßla – für den Pfarrbereich: 
Abendgebet:         Liturgisches Abendgebet für 15min in der St. Trinitatiskirche           
jeden Freitag jeweils 18:00 Uhr
Chor:                    Regionalchor mit Kreiskantorin Frau Pohl             
                            Mittwoch vierzehntägig, 19:30 Uhr Haus des Dankes
Diakonie-Seniorennachmittag: Kaffeetrinken u. Informationen für Senioren
                            Mittwoch, 22.6. + 20.7. 14:00 Uhr
Frauenkreis:         Thema und Gespräche für Frauen ab 50
                            Dienstag, 7.6. +5.7. 19:30 Uhr
Frauentreff:          Andacht, Thema und Zusammensein für Frauen von 25-50
                            Mittwoch nach Absprache, 20:00 Uhr
Kids-Treff: Für Kinder der 2.-6. Klasse
Dienstag, 7. Juni, 15:00-16:15 Uhr
Kinderchor: Für Kinder der 2.-5. Klasse im Gemeindehaus
                            Dienstag, 30.5. + 14.6. 15:00 – 15:45 Uhr
Jugendkreis: Für alle Teenies und Jugendlichen
                            Montag, 6.6. + 20.6. 17:30-19:00 Uhr
Konfirmanden:   Samstag,25.6. Paddeltour auf der Unstrut 
In den Orten:
Bennungen           Frauenkreis: Montag, 13.6. + 11.7. 14:00 Uhr
                            Chor: Montag, 17:30 Uhr (Otto Reinhold)
                            Christenlehre: Freitag, 16:00 Uhr (Schulzeit)
                            Gebetstreffen: Samstag, 4. Juni + 2. Juli, 19:30
Tilleda                            Christenlehre: jeden Donnerstag (Schulzeit)16:30
                            Gemeindenachmittag Mittwoch, 22.6., 15:00 Uhr
St. Nicolai (Wolfsberg, Horla, Breitenbach, Rotha): Seniorenkreis
                            Mittwoch, 15.6. (wahrscheinlich in Wolfsberg) 14:30 Uhr
Mittwoch, 13.7. 14:00 Uhr in Schwenda mit dem Kirchspiel am Auerberg
                            Frauenchor Breitenbach Mittwoch, 19:30 – 21:00 Uhr
Breitungen           Gemeindenachmittag: Donnerstag, 2.6. 15:00 Uhr, Mi 6.7. 14:00 Uhr
Wickerode            Gartenandacht und Grillen: Mittwoch 8.6. 17:00 Uhr + Mi 6.7. 14:00 Uhr
Dittichenrode                 Gemeindenachmittag: Donnerstag, 9.6. 15:00 Uhr  + Mi 6.7. 14:00
Questenberg                  Donnerstag, 2.6. + 7.7., 20:00 Lobpreis-Singen
 
Konzerte: 
Minimusical Kinderchor „Jona und der Walfisch“: Di, 21.6. 18:00 Roßla
Kirchenchor Bennungen: Freitag, 24.6., 19:30 Uhr Kirche Bennungen
Wolga-Kosaken: „Juwelen russischer Kompositionen“
Samstag, 16. Juli, 19:00 Uhr Kirche Roßla
Kantorei Goldene Aue: Sommerliches Bläser- und Chorkonzert
Dienstag, 23. August, 19:30 Uhr in Roßla
 
Gemeindebrief

Der jeweils aktuelle Gemeindebrief für den Pfarrbereich Roßla ist über die Seite des Kirchenkreises abrufbar: 

www.kirchenkreis-eisleben-soemmerda.de/rossla

 
Kirche Roßla Projekt 2015/16: Nordfenster

Bitte um Unterstützung für die Kirche St. Trinitatis Roßla!

Nachdem es uns dank der großzügigen Hilfe der Stiftung KiBa, der Gerhard und Katharina-Hoffmann-Stiftung und Lotto-Toto Sachsen Anhalt gelungen ist, drei Bauabschnitte der Turmsanierung durchzuführen, ist nun dringend eine Sanierung des Nordfensters erforderlich, dass sich in einem katastrophalen Zustand befindet. 

Die Giebelwand des Querhauses besitzt jeweils am Nord- und Südgiebel ein die Fassade übergroßes Maßwerkfenster mit einer Breite von 5,20 m und einer Gesamthöhe von 9,60 m auf. Der untere Teil der Fensters wird durch Fensterpfosten in 6 sehr schmale, hohe Fensterbahnen (ca. 85 cm breit) mit spitzbogigen oberen Abschluss (Lanzetten) geteilt. Hergestellt ist das Maßwerk aus Sandstein. Die Lanzetten sind mit einer rautenförmigen, einfachen Bleiverglasung versehen, die Bleiverglasung des oberen Teils ist eine Buntverglasung.

internet.nordfensterDas große Maßwerkfenster im Nordgiebel des Querhauses ist durch schwere Schäden sowohl am Sandstein wie auch der Bleiverglasung gekennzeichnet.  Das Schadensausmaß am Sandstein der Maßwerkausbildung in Form von Abplatzungen, Risse, Verformungen und insbesondere durch ausgebrochene Fehlstellen ist so groß, dass eine akute Gefährdung der Standsicherheit des Fensters besteht und weitere Folgeschäden absehbar sind.
Sämtliche Wind- und Trageisen sind stark korrodiert und zum Teil verformt und aus den Sandstein-Verankerungen herausgerissen. Durch die Treibwirkung des Rostes lösen sich Sandsteinteile des Maßwerkes und des Fenstergewändes, so dass die Eisen das Fenster kaum noch aussteifen.  Bei einem Wegknicken der Fensterpfosten würde auch das Couronnement des Maßwerkfensters zusammenbrechen. An den Stoßstellen der Maßwerkteile ist das Fugenmaterial ausgelaugt und z.T. ausgewaschen, so dass kaum noch ein Haftverbund zwischen den Maßwerksteilen vorhanden ist. Des Weiteren ist der Sandstein des Maßwerkes und das Fenstergewände einschließlich der Sohl- und Fensterbank durch Steinverwitterungen, Steinverschleiß und Verunreinigungen geschädigt. Die Bleiverglasungen sind durch eine Vielzahl von Fehlstellen, besonders in der Rautenverglasung der Lanzetten, infolge mutwilliger Zerstörungen geschädigt. Die Verformungen aufgrund der gelösten Trag- und Windeisen führten zu Verwerfungen der Bleieinfassungen, die daraus resultierenden großflächigen Fehlstellen wurden von innen mit Span- bzw. Hartfaserplatten notdürftig zugestellt und gesichert.

 

Dankbar sind wir, dass die Katharina- und Gerhard-Hoffmann-Stiftung, Lotto-Toto Sachsen-Anhalt und die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler das Vorhaben unterstützen. 

spendenbitte fenster fertig

 

 
Die kleine Kanzel: Höret

Juda am Ende des 8. Jahrhunderts vor Christus. Es gibt keine besonderen Vorkommnisse. Hiskia, der König, gilt als gottesfürchtig. Die täglichen Riten am Tempel werden vollzogen, und es gibt weitere Gelegenheiten, bei denen die Tempelpropheten Gottes Wort mitteilen. Die Wirtschaft läuft. Die Menschen arbeiten auf ihren Feldern. Aber in diesen gut funktionierenden Alltag ertönt durch den Propheten Micha ein lauter Aufruf: „Höret alle Völker! Merke auf, Land! Denn Gott der Herr will mit Euch reden“.
Am Kyffhäuser und im Harz am Anfang des 21. Jahrhunderts nach Christus. Es gibt keine besonderen Vorkommnisse. Blischke, der Pfarrer, gilt als gottesfürchtig. Die Gottesdienste in den elf Kirchen werden relativ gut besucht, und es gibt weitere Gelegenheiten, bei denen Gottes Wort zu hören ist. Die Wirtschaft läuft. Die Menschen sorgen für ihre Gärten. Aber in diesen gut funktionierenden Alltag ertönt auch heute durch den Propheten Micha der Aufruf: „Höret alle Völker! Merke auf, Land! Denn Gott der Herr will mit Euch reden.“
Höret, denn Gott will mit uns reden? Wirklich? Gott möchte etwas mit uns besprechen? Das ist nicht nur so allgemein gemeint. Es geht auch nicht um den Gottesdienst am Sonntag in der Kirche. Sondern Gott will mit mir an jedem Tag reden. Das ist das große Versprechen des christlichen Glaubens: Gott interessiert sich für mich. Er will mit mir reden und freut sich, von mir zu hören.
Hier in unserer Gegend erleben wir oft, dass Menschen gegenüber Gott gleichgültig sind. Sie sind nicht gegen Gott oder Kirche, aber es ist ihnen schlichtweg egal. Doch da ist Gott anders. Ihm sind wir nicht gleichgültig, und er fängt auch nicht zu gähnen an, wenn er an uns denkt. Sondern er freut sich darauf, mit uns zu reden.
Wenn Sie auf Ihrem Anrufbeantwortet die Nachricht fänden, dass der Bürgermeister etwas mit ihnen besprechen will, würden Sie schnell zurückrufen. Wenn Ihre Tochter sich mit Ihnen treffen möchte, würden sie schnell zusagen. Vielleicht tut es Ihnen auch gut, die Ohren zu öffnen und genau hinzuhören – denn Gott will mit uns reden. Schon heute.
Ein gutes Hören, Ihr Folker Blischke

 


Kirchspiel Rossla-Tilleda - Evangelische Kirche zwischen Kyffhäuser und Südharz
Pfarrer Doktor Folker Blischke • Wilhelmstraße 50 • 06536 Roßla • Telefon 034651 2217 • Fax 034651 456804 • eMail blischke@kirchspiel-rossla-tilleda.de