placer Suchen Startseite Kontakt

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine für
Zu dem angegebenen Datum ist keine Losung vorhanden!

Tilleda
Herzlichen Dank!
kiba_468x60px
 
CD der Papenius-Orgel Tilleda
tilleda orgelSeit 300 Jahren erfreut die Papenius-Orgel in Tilleda die Menschen in Gottesdiensten und Konzerten. Nachdem 1710 die im Kern romanische Kirche bei einem Großfeuer in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist sie im Stil des Barock grundlegend erneuert worden. Der Obrist Christoph Friedrich von Ziegenhorn stiftete dafür einen neuen Altar und eine neue Orgel, für die der Orgelbauer Johann Georg Papenius beauftragt wurde. Johann Georg Papenius, der übrigens auch die Orgel in der alten Roßlaer Kirche (abgerissen 1875) gebaut hatte, gehört zu den wichtigsten Orgelbauern Mitteldeutschlands dieser Zeit.
tilleda cdZum 300-jährigen Jubiläum hat Kantorin Martina Pohl in Zusammenarbeit mit Jubal-Musik eine CD mit Werken von Johann Sebastian Bach (1685-1750) und Johann Ludwig Krebs (1713-1780) eingespielt, deren Musik für Barock-Orgeln wie die Tilledaer komponiert wurde. Die CD ist nun erschienen und kann in Tilleda direkt sowie über das Pfarramt Roßla für 10 € erworben werden. Als Kirchengemeinde freuen wir uns sehr, dass die Tilledaer Papeni-us-Orgel nun nicht nur in der Kirche, sondern auch in den Wohnun-gen erklingen kann.
 
Sanierung des Kirchenschiffs

Die St. Salvator-Kirche in Tilleda ist die älteste Kirche im Pfarrbereich, deren romanischer Ursprung in den Wänden des Kirchenschiffs und des Zentralturms gut sichtbar ist. Nachdem der Turm in zwei Bauabschnitten gut saniert ist, muss nun das Dach des Kirchenschiffs erneuert werden. Insbesondere dort, wo es an den Turm anschließt, dringt bei Starkregen Nässe an der Turmwand entlang ein, und ein Teil des Holzes ist ebenfalls zu erneuern. Der Schiefer auf dem Dach selbst wäre eigentlich noch deutlich länger haltbar, wurde aber zu DDR-Zeit nicht mit Kupfernägeln, sondern mit Stahlnägeln befestigt, die nun allmählich wegrosten.  Die Gesamtfinanzierung wird voraussichtlich 95.000 Euro umfassen. Wir sind von Herzen dankbar, dass wir für diese Summe Förderer gefunden haben: 

Marlies-Kressner-Stiftung 

Lotto-Toto-GmbH Sachsen-Anhalt 
Stiftung KiBa

Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Herzlichen Dank!

 
Geschichte der Kirche

Die einschiffige Kirche St. Salvator (übersetzt: Kirche zum Heiligen Erlöser) in Tilleda ist ein steinernes Zeugnis der Geschichte vergangener Jahr-hunderte am Nordrand des Kyffhäusergebirges. In ihrem Ursprung geht die Kirche bis auf die Romanik zurück. Aus dem 11. und 12. Jahrhundert stammen große Teile des Turms, der Grundmauern und des Sakristeivor-baus an der Südwand des Turms. Etliche der Bauteile stammen von der ehemaligen Kaiserpfalz auf dem Pfingstberg, wo im 10./11. Jahrhundert die ersten deutschen Könige residierten.

Vom 13.-16. Jahrhundert wird die Kirche weiter ausgebaut. Im Chor gibt es zu dieser Zeit ein Kreuzrippengewölbe, was die Pfeilerkonsolen an der Ostwand hinter dem Altar noch zeigen. Auch die gekoppelten Fenster an der Nordwand entstehen in dieser Zeit.

Im Jahr 1718 wütete ein Dorfbrand in Tilleda, der auch die Kirche in Mit-leidenschaft zog. Das Kirchenschiff erhielt seine heutige barocke Form und das Innere der Kirche wurde unter der Einbeziehung vieler älterer Elemente neu gestaltet. Der von dem Obristen von Ziegenhorn gestiftete Altar und die Papenius-Orgel werden eingebaut. Zur barocken Ausstat-tung gehörte eine farbige Ausmalung und die Marmorierung der Emporen.

Als im Jahr 1862 die nächste Renovierung notwendig war, verschwand die Vielfarbigkeit des Kircheninnern unter dem neuen, in grauen und blass-blauen Tönen gehaltenen Anstrich, der noch heute teilweise sichtbar ist. In dieser Zeit werden auch die Holztonnendecke im Schiff, die Flachde-cke im Chor sowie verschiedene Emporen eingebaut. Der Innenraum wirkt seit dem schmal und lang gestreckt.  

 
300 Jahre Papenius-Orgel
300 Jahre – das ist sogar für eine Orgel ein  gesegnetes Alter. Diesen runden Geburtstag feiern wir in diesem Jahr mit der Papenius-Orgel in Tilleda. Bei den letzten Restaurierungsarbeiten 1998 wurde die Jahreszahl 1713  im  Orgelgehäuse entdeckt und ist dort noch heute zu sehen.  tilleda orgel
Mit zwei Veranstaltungen werden wir dieses Orgeljubiläum begehen. Am 23. Juni war die Gemeinde um 13.30 Uhr zu einem Festgottesdienst nach Tilleda eingeladen, in der die Orgel im Mittelpunkt stand. Als zweiter Höhepunkt der 300-Jahre-Feier der Papenius-Orgel ist die Präsentation der CD "300 Jahre Papenius-Orgel" geplant. Kantorin Pohl hat gemeinsam mit dem Berliner Label „Jubal“ eine CD auf der Tilledaer Papeniusorgel eingespielt. Auf ihr erklingen Werke des jungen Johann Sebastian Bach sowie von seinem Meisterschüler Johann Ludwig Krebs  sein. Die CD ist über das Pfarramt Roßla für 10 Euro zu erwerben.
Die Orgelbauerfamilie Papenius wirkte über mehrere Generationen von Nordhausen aus im Harzgebiet. Doch nur wenige Instrumente haben sich bis heute erhalten. Dieser Geburtstag macht uns allen wieder bewusst, dass in der Tilledaer Kirche eine Kostbarkeit steht.
 


Kirchspiel Rossla-Tilleda - Evangelische Kirche zwischen Kyffhäuser und Südharz
Pfarrer Doktor Folker Blischke • Wilhelmstraße 50 • 06536 Roßla • Telefon 034651 2217 • Fax 034651 456804 • eMail blischke@kirchspiel-rossla-tilleda.de